Jérémie Huchet, Domaine la Chauvinière

bei uns im Sortiment / zur Preisliste

 

 

la Chauvinière, Rue du Prineau

44690 Château-Thébaud ( Pays Nantais/Loire )

FRANKREICH

Tel.: 0033 240 065 190

Internet: www.jeremie-huchet-vigneron.fr

 

Besitzer: Familie Huchet

 

Weissweine

Les Montys Le Parc, Muscadet AC (BIO)

Rebsorte: Melone de Bourgogne

*****

Les Quinze Hommées, Muscadet (BIO)

Rebsorte: Melone de Bourgogne

*****

Château-Thebaud, Muscadet Sèvre et Maine AC

Rebsorte: Melone de Bourgogne

*****

Clos Les Montys, Muscadet, Serve et Maine AC, sur lie

Rebsorte: Melone de Bourgogne

Bodenbeschaffenheit: Amphibolith Metagabbro (Magma, das zu Gestein wurde)

*****

Clos les Montys Vigne de 1914, Sèvre et Maine AC, sur lie

Rebsorte: Melone de Bourgogne

Bodenbeschaffenheit: Amphibolith Metagabbro (Magma, das zu Gestein wurde)

Alter der Reben: angepflanzt 1914

 

Mit Château-Thébaud ist kein Château gemeint, sondern der Ort, der an der Maine liegt. Ein Fluss, der etwas später in den L’Sèvre Nantaise fliesst und dieser wiederum zur Loire wird. Die Domaine ist über die Hauptstrasse D58 zur Rue du Prieau und dann in die La Chauvinière zu erreichen. Die Rebenlagen der Familie Jérémie Huchet, sind auf vier Orte verteilt, zum ersten ist da die Domaine de la Chauvinière, die es seit 1945 gibt, das Clos les Montys, Château de la Bretsche seit 2005 und Château de la Templerie seit 2010.

   
2018

Clos les Montys, Muscadet Sèvre et Maine, sur lie. Helles, mattes gelb. Das Bouquet offen, fett und viel reife Frucht, die etwas an Aprikosen erinnert. Auch im Gaumen wirkt er fett und auch da mit viel Frucht. Er wirkt etwas einfach und hat im Gaumen einen leicht klebenden Effekt. Es ist sicher kein schlechter Wein, nicht in diesen Sommer, aber gut für den nächsten.
Am 18-07-2018 15,5/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas.

   
2018

Les Quinze Homées, Muscadet, BIO. 12 Vol% Alc. Rebsorte Melone de Bourgogne.
Helles, blasses gelb. Das Bouquet sehr fein, filigran, fruchtig und auch mit sehr dezenten Noten von Aprikosen. Er zeigt Tiefe, wirkt offen und ist sehr ansprechend. Im Gaumen vollmundig, fruchtig und er zeigt nebst guter Frucht, die ins zitrusartige geht, auch mineralische Eigenschaften. Ein sehr ausgeglichener, frisch wirkender Muscadet, der mir aus dem Sortiment von Huchet am besten gefallen hat. Auch wenn dieser nicht aus den besseren Lagen von Muscadet-Sèrve-et-Maine stammt und kein angepriesener sur Lie ist, so heisst wohl bei diesem das wesentliche Rezept BIO. Das BIO-Wein dann im Polyestertank ausgebaut wird, ist für mich noch eine kleine Schieflage.
Am 18-07-2019 16,5/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas.
Nochmals. Nun im Vergleich mit stärkerer Konkurrenz, schaffte er es immer noch und das vor allem mit seiner so frischen, fruchtigen Art, meinen Geschmack genau zu treffen. Kein Schwergewicht, als Starter oder zu Austern, vorzüglich einsetzbar. Bei mir begleitet er eine gebackene Dorade, zu der er vielleicht etwas mehr Gewicht haben dürfte. Das aber vielleicht auch, weil der Sommer auf 19°C herunter gefallen ist. Der Wein in halb angebrochener Flasche, am zweiten Tag eher besser. Also lassen Sie ihm Zeit, wird die Flasche in einmal leer.
Am 08-09-2019 16,5/20 aus dem Veritas/Chardonnay/Riedel-Glas.