Domaine de Pallus

 bei uns im Sortiment / zur Preisliste

 

3, Pallus

37500 Cravant Les Coteaux

(Touraine Loire) FRANKREICH

Tel.: 0033 247 930 005

E-Mail: katia@domainedepallus.com

Internet: www.bertrandsourdais.com

 

Besitzer: Besizer Bertrand SOURDAIS

 

Rotweine

Messanges Rouge, Chinon AC

Rebsorte: 100% Cabernet Franc

Lage: aus der Gemeinde Cravant les Coteaux

Böden: Sand mit Kieselsteinen

Anbau: Biodynamisch

Ernte: von Hand

Ertrag: 45 hl/ha

Gärung: im Betontank

Ausbau: 6 Monate in 600 Liter französischen Eichenfässern

*****

Les Pensées de Pallus, Chinon AC

Rebsorte: 100% Cabernet Franc

Lage: aus der Gemeinde Cravant les Coteaux

Böden: Sand mit eisenreichen Steinen, auf kalkhaltigem Gestein

Anbau: Biodynamisch

Ernte: von Hand

Ertrag: 34 hl/ha

Gärung: im Betontank

Ausbau: 12 Monate in Burgunder Barriques und danach 6 Monte im Betontank

*****

La Croix Boissée, Chinon AC

Rebsorte 100% Cabernet Franc

Alter der Reben: 1974 angepflanzt

Lage: aus der Gemeinde Cravant les Coteaux

Rebenfläche: 0,5 ha Steilhang

Böden: Sand mit eisenreichen Steinen auf kalkhaltigem Gestein

Anbau: Biodynamisch

Ernte: von Hand

Ertrag: 45 hl/ha

Gärung: im Betontank

Ausbau: 18 Monate in Burgunder Barrique

*****

La Rougerie, Chinon AC

Rebsorte: 100% Cabernet Franc

Alter der Reben: 1952 und 2007

Rebenfläche: 0,5 ha

Pflanzendichte: die Reben von 1952 mit 5'000 pro ha,

die Reben von 2007 mit 7'700 pro ha

Lage: aus der Gemeinde Cravant les Coteaux

Böden: reiner Ton

Anbau: Biodynamisch

Ernte: von Hand

Ertrag: 30 hl/ha

Gärung: im offenen Holztank von 30 Hektoliter

Ausbau: 18 Monate in Burgunder Barriques und danach 6 Monte im Betontank

*****

Weisswein

Le Coq de Pallus, Chinon AC

Rebsorte: 100% Chenin Blanc

Lage: aus der Gemeinde Cravant les Coteaux

Böden: Sand auf Lehm

Anbau: Biodynamisch

Ernte: von Hand

Ertrag: 34 hl/ha

Gärung und Ausbau: während 12 Monate in Eichenfässern

 

Der Ursprung der Familien-Domaine, geht bis ins Jahr 1882 zurück, seit 1969 füllt man die Weine auf der eigenen Domaine ab. Bertrand SOURDAIS führt und hat die Domaine im Jahr 2005 übernommen. Seit 2009 wird die Domaine biologisch-organisch geführt. Bei meinem Besuch im Oktober 2019, machte das Weingut äusserlich nicht den Eindruck, dass hier Weine von höchster Güte und hohen Preisen entstehen, dies ändert sich, steht man mit Bernard Souradis im Keller. Schon beim ersten Abzug aus einem Barriques, kam das grosse Staunen und damit die Einsicht, hier stehe ich mit einem richtig grossen Önologen im Keller. Bertrand Sourdais ist auch noch an zwei Weingütern im Ribera del Duero beteiligt, von denen aus auch grosse Weine kommen, wir werden sicher noch den einen oder anderen importieren. Zu den vier Roten ist aus meiner Sicht, der kleinste und der grösste sehr interessant, der kleine weil er bereits zeigt, was hier abgeht und beim La Rougerie, weil er für mich einfach der beste Cabernet Franc von der Loire ist. Er besticht mit für mich nie so erlebter Cabernet Franc Eleganz und Finesse, hat aber auch einen Preis, der für Cabernet Franc aus dem Loire Tal, weit weg vom üblichen ist. Cabernet Franc aus dem Loire Tal, kann nicht mit den Weinen von Saint-Emilion, in denen auch manchmal bis 60% Cabernet Franc steckt verglichen werden, auch der Vergleich zu manchen toskanischen, reinen Cabernet Franc ist keine Option. Cabernet Franc aus der Loire, liebt man oder geht ihnen aus dem Weg, doch ist es wie beim Bordeaux, manche Leute müssen dazu erst Reifen wie der Wein aus diesen beiden Regionen. Wer irgendwann von den süsslich fetten Weinen abstand nehmen möchte, ist hier landschaftlich wie weinmässig in zum Teil traumhafter Umgebung bestens Aufgehoben.

   
2018

Messanges Rouge, Chinon. 13 Vol% Alc. 100% Cabernet Franc. Eine Farbe wie frischer Kirschensaft. Das Bouquet wieder mal zum umhängen gut, es offenbart eine fast unglaublich frische von Frucht, die an Holunder und Brombeeren erinnert. Im Gaumen erfrischend und mit so viel Frucht, wie man ihr im Wein nur selten begegnet. Er bringt eine leichte Süsse und ein etwas erdigen Geschmack hervor. Kein Schwergewicht, eher leicht bis mittelgewichtig, aber auf eine so frisch-fruchtige und saubere Art gemacht, wie sie nur selten anzutreffen ist. Ein sehr süffiges Tröpfchen, dass sich als Aperó wie auch als Begleiter zum Salat, Wurst, Käse und zur Pasta sehr gut eignet. Geschmacklich 17/20 vom Körper 16/20, also?
Am 07-03-2020 16,5/20 aus dem Sommelier/Chianti/Riedel-Glas.