Domaine Denis Mortet

22, Rue de l’Eglise

21220 Gevrey-Chambertin

(Côte d’Or Burgund) FRANKREICH

Tel.: 0033 380 34 10 05 / Fax: 0033 380 34 10 05

Internet: www.domaine-denis-mortet.com

 

Besitzer: Familie Mortet

Gegründet: 1956 von Charles Mortet mit einem Hektar

Rebenfläche: 11,2 ha

 

Rotweine

Bourgogne AC, Cuvée de Noble Souche

Traubensorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 1 ha

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Lage: 400 Meter über Meer

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in bis zu 40% neuen Barriques, den Rest in einmal gebrauchten

Jahresproduktion: ca. 6‘000 Flaschen (alle Daten 2014)

*****

Marsannay AC, Les Longeroies

Traubensorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 1 ha

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in bis zu 60% neuen Barriques den Rest in einmal gebrauchten

Jahresproduktion: ca. 6‘000 Flaschen (alle Daten 2014)

 *****

Fixin AC, Vieilles Vignes

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,75 ha

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate im Barrique, 1/3 neue, 1/3 einmal und 1/3 zweimal gebrauchte

Jahresproduktion: 4’500 Flaschen

*****

Fixin AC, Champs Pennebaut

Traubensorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,3186 ha

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in bis zu 50% neuen Barriques den Rest in einmal gebrauchten

Jahresproduktion: ca. 1‘500 Flaschen (alle Daten 2014)

*****

Gevrey-Chambertin AC, Mes Cinq Terroirs

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 6 ha

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate im Barrique, 1/3 neue, 1/3 einmal und 1/3 zweimal gebrauchte

Jahresproduktion: 30'000 Flaschen

*****

Gevrey-Chambertin AC, Vieilles Vignes

Traubensorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 1,839 ha

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in bis zu 70% neuen Barriques den Rest in einmal gebrauchten

Jahresproduktion: ca. 8‘000 Flaschen (alle Daten 2014)

*****

Gevrey-Chambertin AC, En Champs

Traubensorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,862 ha

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in bis zu 70% neuen Barriques den Rest in einmal gebrauchten

Jahresproduktion: ca. 3‘500 Flaschen (alle Daten 2014)

*****

Gevrey-Chambertin 1er Cru AC

Traubensorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,42 ha auf 3 Parzellen, Cherbaudes, Petit Chapelle und Bel-Air

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in zu 100% neuen Barriques

Jahresproduktion: ca. 1‘500 Flaschen (alle Daten 2014)

*****

Gevrey-Chambertin 1er Cru Les Champonnets AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,30 ha

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate im Barrique davon 50% neue und 50% einmal gebrauchte

Jahresproduktion: 1'500 Flaschen

*****

Gevrey-Chambertin 1er Cru Les Champeaux AC

Traubensorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,4115 ha

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in zu 100% neuen Barriques

Jahresproduktion: ca. 2‘500 Flaschen (alle Daten 2014)

*****

Gevrey-Chambertin 1er Cru Lavaux St.-Jacques AC

Traubensorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 1,16 ha verteilt auf 5 Parzellen

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in zu 100% neuen Barriques

Jahresproduktion: ca. 5‘200 Flaschen (alle Daten 2014)

***** 

Mazis-Chambertin Grand Cru AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,25 ha

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate im Barrique, davon sind 80% neue 20% einmal gebrauchte

Jahresproduktion: 500 Flaschen

*****

Chambertin Grand Cru AC

Traubensorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,1486 ha

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in zu 100% neuen Barriques

Jahresproduktion: ca. 1‘500 Flaschen (alle Daten 2014)

*****

Chambolle-Musigny 1er Cru Aux Beaux Bruns AC

Traubensorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,2238 ha

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in bis zu 80% neuen Barriques, den Rest in einmal gebrauchten

Jahresproduktion: ca. 1‘200 Flaschen (alle Daten 2014)

*****

Bonnes Mares Grand Cru AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,35 ha

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate im Barrique, davon sind 80% neue 20% einmal gebrauchte

Jahresproduktion: 800 Flaschen

*****

Clos de Vougeot Grand Cru AC

Traubensorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,3118 ha

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in zu 100% neuen Barriques

Jahresproduktion: ca. 1‘500 Flaschen (alle Daten 2014)

*****

Echézeaux Grand Cru AC

Rebsorte: Pinot Noir

Rebenfläche: 0,25 ha

Ernte: von Hand mit kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate im Barrique, davon sind 80% neue 20% einmal gebrauchte

Jahresproduktion: 500 Flaschen

*****

Weisswein

Bourgogne Blanc AC, Chardonnay

Rebenfläche: 0,60 ha

Pflanzendichte: 10'000 Rebstöcke pro ha

Lage: 400 Meter über Meer

Ernte: von Hand, in kleinen Kisten

Ausbau: 18 Monate in bis zu 30% neuen Barriques, den Rest in einmal gebrauchten

Jahresproduktion: ca. 5‘000 Flaschen (alle Daten 2014)

   
2011

Gevrey-Chambertin, Vieilles Vignes. 13 Vol% Alc. Diese Notizen stammen zwei Tage nach dem Öffnen der Flasche.
Ganz klares, recht dunkles Kirschrot. Das Bouquet war und ist holzbetont, bringt aber vor allem jetzt auch Holz-Röstaromen und Zimt mit sich. Im Gaumen vollmundig, weich, sehr angenehm, auch wenn er ohne Abgang endet, so ist sein Nachhall sehr lang und bringt dort mehr Frucht, als direkt im Gaumen. Was ich Ihm anlasten könnte, sind die nicht ganz sauberen Holzaromen, die von mehr als einmal gebrauchten Barriques stammen. Für das er nun aber auch noch zwei Tage offen war, ist das eine ganz beachtliche Leistung und verdient ein spezielles Lob.
Am 20-04-2019 16,5-17/20 aus dem Vinoteque/Super800/Bormioli-Glas. Nachdegustiert aus dem Grand Cru/Weisswein/Schott-Glas, das leider nicht mehr zu kaufen ist. Siehe Bild.

   
2009

Gevrey-Chambertin, Vieilles Vignes. Dunkles Kirschrot. Herrliches, ein immer noch knackiges Bouquet, ohne Anzeichen von überhitzten Trauben. Es duftet nach ganz reifen, schwarzen, süssen Kirschen. Im Gaumen wie Samt, gleichbleibend lang und einfach zum davon schweben. Auch wenn der Abgang nicht der grösste ist, so zähle ich diesen Gevrey in diesem Jahr, zur Elitegruppe aus dieser Gemeinde.
Am 19-01-2014 17/20 aus dem Vinoteque/Super800/Bormioli-Glas.
Nochmals. Dunkles Bordeauxrot. Das Bouquet kommt tief, offen und holzdominierend. Es bringt Zimt und etwas ins Konfitüre gehende Aromen hervor. Im Gaumen vollmundig und wiederum mit recht starken Holz-Röstaromen. Seine Struktur ist weich, die Aromen, die an Erdbeeren erinnern, halten lang an und im Nachhall dann, zeigt dieser deutlich mehr Frucht als zuvor. Bei dieser Flasche, fehlt es mir an Frische und Klarheit. Der heisse Jahrgang ist zwar für seine fette, gute Fülle verantwortlich, lässt nun aber zum Nachteil, auch diese verkochten Fruchtaromen aufkommen. Der hat jetzt eindeutig seinen Zenit erreicht und sollte ausgetrunken werden. Sollten Sie noch so eine Flasche im Keller haben, so sollte diese vor der Verkostung, sicher eine halbe Stunde dekantiert werden.
Am 10-11-2019 16,5/20 aus einem Veritas/Burgund-neue-Welt/Riedel-Glas.

   
2009

Gevrey-Chambertin 1er Cru Lavaux St-Jacques. Bordeauxrot. Kompaktes, eher holzbetontes Bouquet, zeigt Gewicht und Tiefe. Im Gaumen dann vollmundig, scheint aber, als sei er immer noch etwas verschlossen. Auch im Gaumen vor allem im Nachhall holzbetont und der Abgang bleibt sogar aus. Dieser Gevrey erinnert eher an einen Wein aus der Côte-de-Beaune, als aus der Côte-de-Nuits, aus der dieser wirklich stammt. Die Note kommt vom ersten Tag, an den folgenden Tagen, hat sich dieser negativ entwickelt, so als wäre hier eine Chemie-Keule eingesetzt worden. Laut gedacht würde man von mir hören, der ist nach dem Vieilles Vignes gelesen worden und das war vermutlich in diesem Jahrgang zu spät.
Am 01-10-2017 16,5/20 aus dem Vinum/Burgunderpokal/Riedel-Glas.

   
2004

Gevrey-Chambertin, Mes Cinq Cinq Terroire. Dunkles Bordeauxrot. Im Bouquet rote Beeren, mit feiner Süsse und einer Grapefruit-Note. Er wirkt etwas kühl. Auch im Gaumen mit guter Frische, gutem Schmelz, bricht er aber nach hinten ab. Er mahnt mich mit seiner Frucht und eigenwilliger Säure-Note, an den 2008 Clos Vougeot von Jean-Michel Guillon.
Am 29-11-2017 16,5/20 aus dem Gastro/Gabriel-Glas.