Vieux Château Certan

1, Route de Lussac

33500 Pomerol ( Bordeaux )

FRANKREICH

Tel.: 0033 557 51 17 33 / Fax: 0033 557 25 35 08

E-Mail: info@vieuxchateaucertan.com

Internet: www.vieuxchateaucertan.com

 

Besitzer: SC du Vieux Château Certan

Gesamtfläche: 14 ha

Pflanzendichte: 5‘800 Rebstöcke pro ha

Rebenbestand: 60% Merlot, 30% Cabernet Franc und 10% Cabernet Sauvignon

Jahresproduktion: 50-60’000 Flaschen

 

Rotwein

Vieux Château Certan, Pomerol AC

Ausbau: 18-22 Monate, in bis zu 50% neuen Barriques

*****

Zweitwein

La Gravette de Certan, Pomerol AC

   
2017

Vieux Château Certan. Ernte 12. September bis 2. Oktober 2017 verteilt auf 6 Tage. Assemblage: 87% Merlot, 12% Cabernet Franc und 1% Cabernet Sauvignon.

   
2016

Vieux Château Certan. Ernte 3. bis 18. Oktober verteilt auf 6 Tage. Assemblage: 87% Merlot, 12% Cabernet Franc und 1% Cabernet Sauvignon.

   
2015

Vieux Château Certan. Ernte 17. + 18. September sowie 22. + 23. + 28. September und am 2. Oktober. Assemblage: 87% Merlot, 12% Cabernet Franc und 1% Cabernet Sauvignon.

   
2014

Vieux Château Certan. Ernte am 19. + 20. September sowie 2., 7. und 8. Oktober 2014. Assemblage: 87% Merlot, 12% Cabernet Franc und 1% Cabernet Sauvignon.

   
2013

Vieux Château Certan. Ernte vom 30. September verteilt bis 9. Oktober auf 6 Tage. Assemblage: 80% Merlot, 19% Cabernet Franc und 1% Cabernet Sauvignon.

   
2012

Vieux Château Certan. Ernte 1. bis 11. Oktober 2012. Assemblage: 87% Merlot, 12% Cabernet Franc und 1% Cabernet Sauvignon.

   
2011

Vieux Château Certan. Ernte 6. und 7. September sowie vom 14. bis 20. September 2011. Assemblage: 70% Merlot, 29% Cabernet Franc und 1% Cabernet Sauvignon.

   
2010 Vieux Château Certan. Ernte 27. September bis 5. Oktober 2010. Assemblage: 86% Merlot, 8% Cabernet Franc und 6% Cabernet Sauvignon.
Ab Barrique degustiert. Sehr dichtes, dunkles violett. Das Bouquet ansprechend, im Gaumen konzentriert, dicht, mit gutem Nachhall und aufkommendem Abgang.
Am 24-06-2011 16,5/20 aus einem kleinen Bordeaux-Glas.
   
2006

Vieux Château Certan. Etwas schwach seine Farbe. Gut, aber nicht gross, auffallend grüne Noten, erstaunlich im Abgang, es besteht jedoch der Eindruck von nicht ganz ausgereiftem Traubengut.
Am 24-06-2011 15,5/20 aus einem kleinen Bordeaux-Glas.

   
1994

Vieux Château Certan. Mahagonirot. Ein flaches Bouquet nach Karton und Frucht. Es ist nicht unangenehm, aber spannungslos. Im Gaumen besser, ausgereift mit Frucht, Süsse und im Nachhall kommen feine Röstaromen auf. Ein guter, aber nicht grosser Wein. An der grossen Bordeaux Blinddegustation, an der er von 17 Weinen mit 13,15/20 den 13. Platz belegte. (Infos im Lexikon)
Am 22-04-2012 15/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas. Austrinken.
Nochmals. Dunkles, ganz klares Bordeauxrot, das zum Rand hin ins Mahagonirot ausläuft. Das Bouquet mit leicht animalischer Note, bringt aber Frucht und Holz im guten Gleichgewicht. Im Gaumen erdig, fruchtig, seine Struktur ist fein und kein bisschen austrocknend. Im Nachhall kommt die Frucht deutlicher, als direkt im Gaumen. Der Abgang bleibt aus, ein süffiger Wein ist es geworden, für diejenigen, die mit der alten Bordeauxschule zurechtkommen.
Am 15-12-2019 15,5/20 aus dem Sommelier/Chianti/Riedel-Glas.

   
1988

Vieux Château Certan. Manchmal kommt es vor, dass ich meine Degustationsnotizen erst viel später in den PC nachtrage, diesmal war das ein Vorteil, denn das hat mir jetzt gezeigt, dass ich an der Blinddegustation vollkommen richtig lag und mich die Notizen von der Degustation nicht beeinflussen konnten, weil ich diese eben noch nicht sah. Dunkles Mahagonirot. Zapfengeruch und den Hinweis, braucht viel Luft, sollte dekantiert werden. Nach der Degustation dazu geschrieben, hat kein Korken, er braucht viel Luft dann wird er fruchtig süss.
Am 18-10-2009 15,5/20 Sommeliere/Chianti/Riedel-Glas.
Nochmals. Tief dunkles, klares Mahagonirot. In der Nase konzentriertes Himbeeren-Barriques-Bouquet. Braucht viel Luft um sich im Glas zu entwickeln, daher dringend nicht zu kalt trinken und Minimum eine Stunde vorher dekantieren. Die leichten Oxidationsnoten die er jetzt hat, vergehen dann fast ganz. Im Gaumen ausgereift, weich, sehr angenehm mit Schwarz-Beeren-Geschmack, die von Barriques-Aromen dominiert werden. Eine feine Zimtsüsse hält sich lang im Nachhall, ohne dass diese in den kurz endenden Abgang mit kommt.
Am 05-06-2011 16/20 aus dem Vinoteque/Matura/Bormioli-Glas.

   
1976

Vieux Château Certan. Dunkles, klares Mahagonirot. Er braucht Luft, man sollte ihm Zeit lassen, dann folgt ein vom Barrique und Zimt dominierendes Bouquet, das aber auch animalische Noten mit sich bringt. Im Gaumen immer noch mit überraschender Kraft, aber geschmacklich ist er nicht überzeugend. Er wirkt bitter und die Frucht wird vom Holz erdrückt. Ich glaube, dieses Problem hat sich bei diesem Wein, schon in frühen Jahren bemerkbar gemacht. Man kann ihn noch trinken, doch Spass macht das nicht mehr.
Am 19-10-2014 13/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas.