Château Canon-la-Gaffelière

an der D122, BP34

33330 Saint-Emilion

(Libournais Bordeaux) FRANKREICH

Tel.: 0033 557 24 71 33 / Fax: 0033 557 24 67 95

E-Mail info@neipperg.com

Internet: www.neipperg.com

 

Besitzer: SCEV des Comtes von Neipperg

Direktor: Stephan von Neipperg

Rebenfläche: 19,5 ha

Rebenbestand: 55% Merlot, 40% Cabernet Franc und 5% Cabernet Sauvignon

 

Rotwein

Château Canon-la-Gaffelière, Grand Cru Classé, Saint-Emilion AC

Jahresproduktion: ca. 70’000 Flaschen

Ausbau: in 80% bis 100% neuen Barriques

*****

Zweitwein

Neipperg Sélection

 

Comtes von Neipperg, ein zweifelsfrei tüchtiger Geschäftsmann, mit einem glücklichen Händchen zum Erfolg. Beim 1988er hat er zum ersten Mal gezeigt, was in seinem Weingut für ein Potenzial schlummerte. Die Weine kosteten dazumal noch etwa CHF. 25,-- sprich 17,-- Euro, diese Zeiten sind für die Kunden von Château Canon-la-Gaffeliere leider längst vorbei. Die heutigen Preise für den 2005 liegen um die 60 Euro, drei mal besser ist er aber deswegen auch nicht geworden, nur spekulativer und dies verhalf, wie so manchem guten Bordeaux, zu überdurchschnittlichen Preisen.

   
2016

Château Canon-la-Gaffelière. Klares, tief dunkles violett. Das Bouquet gut und ohne Auffälligkeiten. Im Gaumen, wenn auch noch verschlossen, fühlt sich dieser recht ausgeglichen an und bringt im Finale, auch noch ein guten Abgang hin. Nicht spektakulär, eher der sichere Wert. An der grossen Verkostung der Grands Crus de Bordeaux an der Vinexpo in Bordeaux.
Am 20-06-2017 17/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas.

   
2003

Château Canon-la-Gaffelière. Gereiftes Bordeauxrot. Im Bouquet finden sich, Spargel, feine Süsse und zurückhaltende Holz-Noten. Im Gaumen ist er erst fett, dann trocken und die beiden Aromen von Spargel und geröstetem dominieren das geschmacklich, enttäuschende Geschehen. Es wurden zwei Flaschen geöffnet, beide schmeckten anders aber keine fand Gefallen. Eine zu schwache Leistung, für den abgenommenen Betrag.
Am 30-11-2008 14,5/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas.

   
1988

Château Canon-la-Gaffelière. Relativ helles Mahagonirot. In der Nase sehr fein, weich und tief. Dezent sind seine Frucht und Holz Noten. Im Gaumen kommen Frucht und Tabak Aromen. Es ist ein weicher, angenehmer Wein mit noch gutem Fett, der sich gut gehalten hat. Er bringt es auch zum Abgang, jedoch die Länge im Nachhall fehlt. Zum Ende wird er etwas trocken. An der grossen Bordeaux Blinddegustation, an der er mit 15,59/20 den 5. Platz von 15 Weinen erzielte. (Infos im Lexikon)
Am 18-10-2009 16/20 aus dem Fine/660/Schott-Glas.
Nochmals. Dunkles Bordeauxrot. Sehr feines, tiefes Bouquet, mit gut ausbalancierten Frucht- und Holz-Aromen. Im Gaumen angenehm, mit noch guter Frucht, jedoch sehr feinem Körper, der aber kaum noch Struktur zeigt. Er wirkt etwas harmlos, reif, immer noch gut und sollte nicht mehr zu lange gelagert werden. Er belegte an der grossen Bordeaux Blinddegustation mit 16,83/20 Punkten, den 2. Platz von 14 Weinen. (Infos im Lexikon)
Am 11-11-2018 16/20 aus dem Vinum/Chianti/Riedel-Glas. Austrinken bis 2020.