Unterdorf 23

7306 Fläsch ( Graubünden )

SCHWEIZ

Tel.: 0041 81 302 63 21 / Fax: 0041 79 413 04 39

 

Besitzer: Toni (Anton) Bardellini

 

Rotweine

Pinot Noir Malans, Graubünden AOC

*****

Barrique, Pinot Noir Malans, Graubünden AOC

*****

Weisswein

Riesling Silvaner Malans, Graubünden AOC

 

Den Pinot Noir von Bardellini habe ich bei seiner Mutter Erna Bardellini in Ernas Törkali (Infos im Lexikon) kennengelernt. Er ist auch Geschäftsführer und Kellermeister der Weinbaugenossenschaft Mels. (Kanton St Gallen) Will man also die Weine auch mal vor Ort degustieren, geht man dafür am besten ins Törkaili, zu Erna.

   
2015

Schöpfi Pinot Noir, Malans. Eher mattes, dunkles Kirschrot. Dichtes, kompaktes holzfruchtiges Bouquet. Es ist breit und erinnert mich nebst den Holzaromen, an den aufdringlichen Duft bei meinem Schulkameraden, dessen Vater Zahntechniker war. Das ist schon sehr lange her, aber ein Duft, wenn man ihn mal an einem Tag richtig lang einatmete, eine bleibende Wirkung hinterlässt. Ganz ehrlich gesagt, bei diesem Wein kommt die Freude erst nach etwa einer Stunde wirklich auf. Der Wein braucht Zeit, auch um der nicht ganz sparsam auftretenden Säure, Luft zu verschaffen. Dann erst, nach einer Stunde nach dem Öffnen der Flasche, fängt dieser wirklich an Freude zu machen. Daher kaufen und weglegen. Ein dann geschmeidig vollmundiger Wein, mit gutem Schmelz.
Am 13-05-2016 16,5/20 aus dem Vinoteque/Super800/Bormioli-Glas. Trinken ab 2020.

   
2013

Riesling Silvaner. Helles, klares gelb. Fruchtig, würzig, offenes Bouquet mit feiner Süsse. Im Gaumen fein kernig, mit angenehmem Fett, kein Schwergewicht, aber angenehm gut und süffig frisch. Guter Nachhall, kaum Abgang.
Am 15-10-2014 15,5/20 aus dem Gabriel Gastro-Glas.

   
2013

Pinot Noir Fläsch. Dunkles Kirschrot. Das Bouquet wirkt warm, offen, tief und mit Aromen von Beeren. Im Gaumen wiederum, mehr die Aromen von Pflaumen, wirkt er dann vollmundig, weich, frisch und zeigt sich als grosser Spassmacher. Ein Wein, der auch ohne Barrique-Ausbau auskommt und mehr als nur ein paar Jahre halten wird.
Am 03-09-2013 +16,5/20 aus dem Vinoteque/Super800/Bormioli-Glas. Trinken jetzt bis 2020.

   
2012

Barrique, Pinot Noir Malans. Ein kühl wirkendes Bouquet, in dem Barrique und Pflaumen Aromen aufkommen, dabei die Frucht im Hintergrund steht. Im Gaumen fehlt es mir bei diesem an Harmonie, die Säure fällt etwas unangenehm auf, beim Nachhall und Abgang hingegen, kann er wiederum punkten.
Am 27-08-2014 14,5/20 aus dem Vinoteque/Super800/Bormioli-Glas.