Frazione Gorzano, 237/A

14015 San Damiano d‘Asti ( Piemont )

ITALIEN

Tel./Fax: 0039 0141 97 57 36

E-Mail: fratelliponte@alice.it

Internet: www.fratellipontevini.it

 

Besitzer: F. LLI PONTE VINI s.a.s. di Ponte Giuseppe

 

Rotweine

Grignolino, Piemonte DOC

Rebenfläche: ca. 0,5 ha

Traubensorte: Grignolino

Alter der Reben: angepflanzt vor 2003

Lage: in San Damiano d’Asti

Jahresproduktion: ca. 3‘000 Flaschen

*****

Bornardo, Piemonte DOC

Rebenfläche: ca. 2 ha

Traubensorte: 100% Bonarde

Alter der Reben: angepflanzt vor 2007

Lage: in San Damiano und Cisterna d’Asti

Jahresproduktion: ca. 6‘000 Flaschen

*****

Dolcetto, Langhe DOC

Rebenfläche: 2 ha

Traubensorte: 100% Dolcetto

Alter der Reben: angepflanzt vor 1995

Lage: in Diano d’Alba und Dogliani

Dolcetto: ca. 6‘000 Flaschen

*****

Nebbiolo, Langhe DOC

Rebenfläche: 2 ha

Traubensorte: 100% Nebbiolo

Alter der Reben: angepflanzt vor 1980

Lage: in Canale d’Alba

Jahresproduktion: ca. 6‘000 Flaschen

*****

Barbera, Piemonte DOC

Rebenfläche: 6 ha

Traubensorte: Barbera

Alter der Reben: Durchschnittlich 50 Jahre

Lage: in San Damiano d’Asti

Jahresproduktion: ca. 20‘000 Flaschen

*****

Barbera d’Asti DOCG, Superiore

Etikett: ist ein Geschenk von Romano Levi

Rebenfläche: 1 ha

Traubensorte: 100% Barbera

Alter der Reben: im Durchschnitt 50 Jahre

Gärung und Ausbau: 6 Monate im INOX Stahltank, danach 10 Monate im Barrique

Jahresproduktion: ca. 9‘000 Flaschen

*****

Barolo DOCG

Rebenfläche: 0,3 ha

Traubensorte: 100% Nebbiolo

Alter der Reben: angepflanzt vor 1980

Gärung: im Stahltank

Ausbau: im Barrique

Jahresproduktion: ca. 2‘000 Flaschen

*****

Weissweine

Roero Arneis DOCG

Etikett: ein Geschenk von Romano Levi

Rebenfläche: 3 ha

Traubensorte: 100% Arneis

Alter der Reben: angepflanzt vor 1995

Ernte: von Hand

Gärung: im INOX Tank und dreimonatigem Ausbau

Lagerung: vor dem Verkauf 6 Monate auf dem Weingut

Jahresproduktion: ca. 18‘000 Flaschen

*****

Cortese, Piemonte DOC

Rebenfläche: 1 ha

Traubensorte: 100% Cortese

Alter der Reben: angepflanzt vor 2004

Lage: in San Damiano d’ Asti

*****

Schaumweine

Moscato, Piemonte DOC

Rebenfläche: 0,5 ha

Traubensorte: Moscato

*****

Moscato d’ Asti DOCG

Rebenfläche: 1 ha

Traubensorte: Moscato

Jahresproduktion: ca. 5‘000 Flaschen

*****

Spumante Brut

Rebenfläche: 0,5 ha

Traubensorten: Pinot Bianco und Chardonnay

Jahresproduktion: ca. 2‘000 Flaschen



Die drei Söhne Massimo, Ivan und Renato haben den Papa abgelöst. Man ist am Modernisieren und Vergrössern. Alle Weine sind sauber produziert und sind bis auf den Arneis von der leichtern Sorte. Auffallend gut vermarktet werden die zwei Weine, Roero Arneis und der Barbera d’Asti mit den „Romano Levi“ Etiketten. Sie sind ein Geschenk des Künstlers und Grappa Produzenten Romano Levi, der diese zur guten Freundschaftspflege den Pontes schenkte. Levi der um 2000 verstarb, zeichnete von Hand für jede seiner verkauften Flaschen das Etikett persönlich. Der Wert dieser Flaschen die kaum jemand Trank, stieg im Verlauf der Jahre um mehrere 100 Schweizerfranken. Der Barolo von den Gebrüdern Ponte wiederum besticht durch sein günstiges Preis-Leistungsverhältnis.

   
2015

Barbera d’Asti Superiore. Dunkles, ganz klares Kirschrot. Das Bouquet fein, frisch, zeigt Tiefe, bringt eine dezente Süsse und die Aromen von schwarzen Beeren hervor. Im Gaumen noch ansprechender, fein, weich, mit einer guten, präsenten Säure. Die Aromen von reifen, schwarzen Kirschen, Beeren, Eukalyptus, sowie einer Prise Holz, Vanille und Karamell runden ein angenehmes vollmundiges Barbera-Vergnügen ab. Sein Körper hat genug Fett, Säure und Tannine, um locker bis 2025 zu halten. So wie er sich jetzt zeigt, ist er ein reiner Essensbegleiter, vielleicht in 3 bis 5 Jahren, kann er auch ganz einfach so getrunken viel Spass bereiten.
Am 11-08-2018 16,5/20 aus dem Sommelier/Chianti/Riedel-Glas.

   
2012

Barbera d’Asti Superiore. Dunkles, mattes Kirschrot. Diese Notizen, 12 Stunden nach dem Öffnen der Flasche. Herrlich tiefes und offenes Bouquet, mit dem Duft von Grenadine-Frucht. Auch kommt etwas Barrique und Vanille durch, wobei dies auch von der Stärke des schwenken mit dem Glas abhängig ist. Im Gaumen fein, fett und mit viel Frucht, zeichnend die dem Bouquet sehr nahe kommt. Ein süffiger Wein, der trotz seiner angenehmen, fruchtigen Süsse trocken endet, aber enorm lang im Nachhall bleibt. Ein Barbera, der fast alles begleiten kann und damit mein ich auch z.B. den Fisch.
Am 15-11-2015 16/20 aus dem Sommelier/Chianti/Riedel-Glas.

   
2009

Barolo. Tiefdunkles Mahagonirot. In der Nase mit feiner Süsse, Zimt, Holz und Leder Noten. Er ist offen, bringt Tiefe ins angenehme Bouquet. Im Gaumen mit viel Würze und Pfeffer, das Bouquet wird bestätigt. Anfangs mit Schmelz, dann zum Schluss etwas trockener werdend, was aber erst richtig nach dem Essen auffällt. Der Nachhall ist lang wenn auch dezent, der Abgang kommt andeutungsweise. Barolo-Feeling zum vernünftigen Preis.
Am 04-11-2013 16/20 aus dem Fine/Burgunderpokal/Schott-Glas. Trinken sicher bis 2020.

   
2009

Roero Arneis. Helles, klares gelb. Ein Bouquet von leicht grün, erfrischender Frucht. Es erinnert an kleine, weisse Pfirsiche. Es zeigt Tiefe und animiert zum Schnuppern. Im Gaumen hat er auch eine angenehme Frische und bringt aber auch die nötige Glyzerin-Struktur mit um nicht trocken und spröde zu wirken. Er hat einen fein, bittersüssen Nachhall und ist die klassische Darstellung eines guten Arneis. Ein Begleiter zu Finger-Food oder grilliertem Fisch.
Am 19-02-2011 15/20 aus einem Bordeaux-Médoc-Glas.

   
2008

Barbera d’Asti Superiore. Klares Bordeauxrot. Im Bouquet vorwiegend Barrique und süsse Zimt-Noten, sie lassen erst im Hintergrund dezente Kirschen-Noten zu. Im Gaumen gehen die Aromen den umgekehrten Weg, zuerst die roten Früchte dann die Barrique-Noten. Der Wein ist ausgewogen, vollmundig und ein süffiges Mittelgewicht. Er ist bereits angenehm zu trinken, und wird sich sicher noch in den nächsten 2-3 Jahren zu mehr Aroma hin steigern. Die Haltbarkeit dürfte nach zehn Jahren rapide abnehmen. Der Wein kann jung auch bei 15°C getrunken werden, doch richtig entfalten und seine warmen Aromen zeigen, wird er erst bei Temperaturen zwischen 18° und 20°C.
Am 29-01-2011 14/20 aus dem Vinoteque/Madura/Bormioli-Glas.