Domaine La Suffrene

bei uns im Sortiment / zur Preisliste

 

 

1066, Chemin de Cuges

83740 La Cadière d’Azur ( Provence )

FRANKREICH

Tel.: 0033 494 900 923

E-Mail: administratif@suffrene.fr

Internet: www.domaine-la-suffrene.com

 

Besitzer: Familie Gravel

Leiter: Cedric Gravel

 

Rotweine

Suffrene, Vin de Pays du Var

Rebsorte: 100% Carignan

Alter der Reben: über 50 Jahre (Angabe 2018)

Ertrag: 80 bis 100 hl/ha

Ernte: von Hand

*****

Les Lauves, Bandol AC

Rebsorten: 90% Mourvèdre und 10% Carignan

Ertrag: 38 hl/ha

Ausbau: 21 Monate im Fass

Flaschenformate: 75cl und 150cl

*****

Bandol AC

Rebsorten: 55% Mourvèdre, 20% Grenache,

15% Cinsault und 10% Carignan

Ertrag: 38 hl/ha

Gärung: im 50 hl Eichenfass

Ausbau: 18 Monate im 50 hl Eichenfass

Jahresproduktion: ca. 30'000 Flaschen

Flaschenformate: 37,5cl, 75cl und 150cl

*****

Rosé

Suffrene, Vin de Pays du Var

Rebsorte: Carignan, Cinsault und Grenache

*****

Sainte Catherine, Bandol AC

Rebsorten: 95% Mourvèdre und 5% Carignan

Ertrag: 38 hl/ha

Gärung und Ausbau: im temperaturkontrollierten INOX Tank

Flaschenformat: 75cl

*****

Bandol AC

Rebsorten: 40% Mourvèdre, 30% Cinsault,

20% Grenache und 10% Carignan

Ertrag: 40 hl/ha

Gärung: im temperaturkontrollierten INOX Tank

Ausbau: im Beton Tank

*****

Weisswein

Rebsorten: 50% Ugni Blanc und 50% Clairette

Ertrag: 40 hl/ha

Gärung und Ausbau: im temperaturkontrollierten INOX Tank

Jahresproduktion: ca. 13'000 Flaschen

Flaschenformate: 37,5cl, 75cl und 150cl

 

1996 übernimmt Cedric GRAVEL das Familiengut, das über mehrere Generationen entstanden ist. Er baut einen neuen Keller und produziert ab 1996 die Weine selber, die bis anhin an die Genossenschaft verkauft wurden. Die Domaine la Suffrène besitzt 60 ha Rebenland und einige Olivenbäume. Es wird daher nicht nur Wein, sondern auch ein eigenes Olivenöl produziert. In der Region Bandol, aus der die bekanntesten Provence Weine kommen, regnet es meistens nicht mehr als 650 mm im Jahr. Die Winzer in dieser Gegend brauchen daher kaum Spritzmittel, um dem Unkraut her zu werden, es stirbt von selbst ab und nur die Reben mit ihren langen Wurzeln, überleben diese trockene und heisse Gegend.

   
2015

Bandol rouge. Lot Nr. 557, 15 Vol% Alc. Tief dunkles Kirschrot, das zum Zentrum hin fast schwarz wird. Das Bouquet punktuell, intensiv, frisch und mit Tiefe. Nebst präsenter Schwarzbeeren-Aromatik, verbirgt sich auch eine leicht metallische Note, die jedoch nur bei ganz ruhig gehaltenem Glas aufkommt. Im Gaumen vollmundig, mit fast cremiger Struktur und faszinierend kraftvollem Auftritt. Ein Wein, der durch den Gaumen gleitet, als sei es Balsam für die Seele. Hier darf man sagen, ein „Muss“ für jeden Provence-Liebhaber. Diese Notizen stammen von einer 37,5cl Flasche, da müsste es aus der 75cl oder sogar aus der Magnum noch etwas besser kommen.
Am 21-04-2018 17/20 aus dem Sommelier/Chianti/Riedel-Glas.