Domaine Vincent Delaporte

bei uns im Sortiment / zur Preisliste

 

18300 Chavignol ( Loire )

FRANKREICH

Tel.: 0033 248 78 03 32 / Fax: 0033 248 78 02 62

E-Mail: delaportevincent.sancerre@wanadoo.fr

Internet: www.domaine-delaporte.com

 

Besitzer: SCEV Vincent Delaporte

 

Rotweine

Sancerre AC, rouge

Traubensorte: 100% Pinot Noir

Pflanzendichte: 8‘800 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand

Ertrag: ca. 50 hl/ha

Gärung: im thermokontrollierten Stahltank

Ausbau: 50% im Stahltank und 50% im Barrique

*****

Sancerre AC, Cuvée Maxim rouge

Traubensorte: 100% Pinot Noir

Pflanzendichte: 8‘800 Rebstöcke pro ha

Ernte: von Hand

Selektion: die schlechten Trauben werden auf dem Band aussortiert

Ertrag: ca. 42 hl/ha

Gärung: im thermokontrollierten Stahltank

Ausbau: 10 Monate in 5 Jahre alten Barrique

*****

Rosé

Sancerre AC, Rosé

Traubensorte: 100% Pinot Noir

Pflanzendichte: 8‘800 Rebstöcke pro ha

Ertrag: ca. 58 hl/ha

Gärung und Ausbau: im thermokontrollierten Stahltank

*****

Weissweine

Sancerre AC

Traubensorte: Sauvignon Blanc

Pflanzendichte: 8‘800 Rebstöcke pro ha

Ertrag: ca. 58 hl/ha

Jahresproduktion: ca. 140‘000 Flaschen (2009)

*****

Sancerre AC, Cuvée Maxime Vieilles Vignes sur Silex

Traubensorte: Sauvignon Blanc

Pflanzendichte: 8‘800 Rebstöcke pro ha

Alter der Reben: mehr als 50 Jahre (Angabe 2013)

Ertrag: ca. 58 hl/ha

Gärung und Ausbau: in 1–3 gebrauchten Barriques

Jahresproduktion: ca. 10‘000 Flaschen (2009)

   
2012

Sancerre. Helles gelb. Nachdem eine erste Flasche, die erst 2 Wochen zuvor abgefüllt wurde und daher unter Abfüllschock litt, diesen zwar nach 5 bis 6 Stunden besser wegsteckte, öffnete ich noch eine 37,5cl Flasche, die bereits im Januar 2013 abgefüllt wurde. Bei dieser stimmte nun alles, Bouquet wie Geschmack waren sauber. In der Nase war dieser nun offen, hatte Tiefe, das Bouquet erinnerte an Grapefruit und Stachelbeeren mit feiner Süsse. Bei dieser Gelegenheit zeigt sich auch wieder mal, wer kleine Flaschen sauber abfüllt, erzielt auch mit diesen Weinen gute Resultate. Eines aber steht sicher fest, dieser Produzent hat seinen Job im Griff und wem dieser Wein noch nicht genüge tut, sollte unbedingt den „Maxim“ probieren.
Am 23-03-2013 16/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas.

   
2011

Sancerre AC, Cuvée Maxime Vieilles Vignes sur Silex. Helles gelb. Ein Bouquet zum Abheben, es wirkt offen, bringt Frucht und Holz in idealer Balance, man könnte ihn glatt für einem guten Meursault halten. Im Gaumen gefällt er mir dann noch besser, denn auch hier sind Holz und Frucht Aromen, die an Pfirsiche erinnern, in sehr guter Balance. Die weissen Sancerre im Barrique ausgebaut, waren bis anhin für mich eigentlich mehr ein Greul als Wohltat, dieser lernte mich nun Neues. Er ist ein Wein mit langem Nachhall und feinem Abgang, ein Massstab für Sancerre Weine.
Am 22-03-2013 17,5/20 aus dem Viña/404/Schott-Glas.