Château d’Antugnac

bei uns im Sortiment / zur Preisliste

 

 

Rue du Château

11190 Antugnac ( Languedoc )

FRANKREICH

Tel.: 0033 967 22 32 06

E-Mail: info@collovrayterrier.com

Internet: www.collovrayterrier.com

 

Besitzer: Familien Collovray und Terrier

Gegründet: 1997

Gesamtfläche: 95 ha

 

Rotweine

Aux Bons Hommes, Limoux AOP

Traubensorten: 70% Merlot, 20% Cabernet Franc und 10% Syrah

*****

Côte Pierre Lys, Pinot Noir, Haute Vallée de l’Aude IGP

Traubensorte: 100% Pinot Noir

Rebenfläche: 4,5 ha

Lage: 500 Meter über Meer

Ausbau: im Barrique, davon bis zu 20% neue

*****

Weissweine

Terres Amoureuses, Haute Vallée de l’Aude IGP

Traubensorten: 85% Chardonnay und 15% Mauzac (eine lokale Sorte)

Ertrag: 40-50 hl/ha

Lage: 400 Meter über Meer

Ausbau: im Barrique davon bis zu 10% neue

*****

Las Gravas, Haut Vallée, Limoux AOP

Traubensorte: 100% Chardonnay

Ertrag: 30-40 hl/ha


Das Château trägt den Namen der Gemeinde Antugnac, ein Dorf mit 288 Einwohnern (stand 2015). Wie fast überall, zieht es auch hier die Leute in die Städte, so hatte die Gemeinde im 2011 noch 315 Einwohner und 1851 mit dem Höchststand zählte man sogar 366. Die Stärke der Domaine liegt sicher bei den Weissweinen, da die Familien Collovray & Terrier ihre Erfahrung aus der Domaine Deux Roches (Infos im Lexikon), die in der Gemeinde Davayé zu finden ist, mitbringt. Davayé wiederum ist eine Gemeinde in der Region Mâcon, das für guten Chardonnay bekannt ist. Die Gemeinde Antugnac liegt auf 265 Meter über Meer, geht aber bis zu einer Höhe von 587 Meter über Meer, ideale Höhen für heisse Regionen, in denen man sich für Weisswein-Anbau entschieden hat.

   
2015

Terres Amoureuses, Haut Valléey, Limoux. 13,5 Vol% Alk. Helles gelb. Breites, sehr frisch wirkendes Bouquet mit Noten von Zitrus, Stachelbeeren und etwas Holz vom Barrique. Im Gaumen so frisch wie im Bouquet, kommt er als Mittelgewicht mit Fülle und schon fast perfekter Balance zwischen Frucht- und Barrique-Aromen an. Es sind die klassischen Aromen, wie Apfel, Vanille, Holz und später auch die deutlicher werdenden Honig-Aromen, die im Gaumen auftreten. Für Leute, die auf grosse Namen verzichten können und stattdessen eine gute Preis-Leitung bevorzugen, ist das genau der richtige Tropfen. Ich habe mir die Mühe genommen, ihn sogar aus zwei verschiedenen Gläsern zu degustieren. Aus dem Pure/406 von Schott, ist das Bouquet bedeutend besser, als aus dem Veritas/Chardonnay von Riedel. Beim trinken jedoch halten sich die beiden Gläser geschmacklich in etwa auf gleichem Niveau. Das ich mich aber trotzdem bei diesem Wein für das Veritas entschieden habe, ist seine Leichtigkeit die einem das Gefühl gibt, der Wein komme ohne Glas auf die Zunge. So oder so, der Wein braucht Luft, kommt er aus dem Kühlschrank und Sie möchten die ganze Flasche trinken, ist dekantieren zu empfehlen. Möchten Sie den Wein lieber über mehrere Tage trinken, so wird er am zweiten Tag direkt aus der Flasche besser und hält sich sicher 4-5 Tage gut im Kühlschrank.
Am 07-12-2018 +16/20 aus dem Veritas/Chardonnay/Riedel-Glas.