Château Bellevue De Tayac

bei uns im Sortiment / zur Preisliste

 

33460 Margaux ( Bordeaux )

FRANKREICH

Tel.: 0033 556 59 58 16 / Fax: 0033 556 59 57 97

E-Mail: info@domaines-fabre.com

Internet: www.domaines-fabre.fr

 

Besitzer: GFV Saint Vincent

 

Rotwein

Château Bellevue De Tayac, Margaux AC

Rebenbestand: 70% Merlot, 20% Cabernet Sauvignon und 10% Petit Verdot

Rebenfläche: 4,5 ha

Pflanzendichte: 6'600 Rebenstöcke pro ha

Ausbau: 16 bis 18 Monate in neuen Barriques

 

Château Bellevue de Tayac, war bis zum 27-03-2014 im Besitz von Jean-Luc Thunevin, er musste wohl wegen fehlenden, flüssigen Geldmitteln, sich vom Château trennen und sich wieder mehr seinen Schlössern auf der Libourne-Seite zuwenden, zu denen auch Château Valandraud (Infos im Lexikon) gehört. Der neue Besitzer ist nun die Investmentgruppe GFV Saint Vincent und die Domaine Fabre, die auch den Vertrieb der Weine tätigt. Das Château wechselte den Besitzer für 4 Millionen Euro. Château Bellevue Tayac besteht im Moment nur aus einem Kellergebäude in Bordeaux, genannt Chai. Das Domizil der Domaine Fabre ist das Château Lamothe-Cissac (Infos im Lexikon), in 33250 Cissac-Médoc. Interessant ist auch einmal ein Blick auf die GFV Saint Vincent zu werfen.

   
2015

Château Bellevue De Tayac. Tief dunkles Kirschrot. Das Bouquet, von weit unten bringt es Frucht und Holz sehr gut ausbalanciert. Im Gaumen schon fast spektakulär aufgefächerte Aromatik. Es kommen nacheinander Frucht, Holz und Karamell-Aromen, bis weit in den Abgang. Mit so viel Frische, Frucht und doch auch mit Klasse, ist so ein Wein nur selten anzutreffen. Ein grossartiger Margaux, bei dem das Gefühl aufkommt, wieso noch weglegen, wenn er jetzt schon zum Jubeln gut ist. Es gibt sicher noch einige andere Cru Classé, die mit dem Jahrgang 2015 spektakulär werden, viele sind es wohl kaum, die in ihrer Jugend so überraschen.
Am 12-05-2018 17,5/20 aus dem Sommelier/Chianti/Riedel-Glas.

   
2014

Château Bellevue De Tayac. Kirschrot. Fast süss weiches, daherkommendes Pflaumen-Bouquet mit Tiefe und Breite. Herrlich animierend voll, was will man mehr. Im Gaumen geschmeidig, rund, mit viel Frucht, mit guter Barrique und guter Toast-Aromatik. Er bleibt weich und sehr lang im Gaumen, wie im Nachhall stehen. Ein Wein mit Fett, wie es sie in der AC Margaux, nur selten anzutreffen sind.
Am 05-10-2016 16,5,20 aus dem Vina/504/Schott-Glas.
Nochmals. Tiefdunkles Kirschrot. Jetzt kompakt und tief geworden, bringt er Frucht wie Holzaromen in guter Balance. Im Gaumen recht voll und von feiner, ins sämig gehende Struktur. Er bringt Frucht, die immer noch an Pflaumen und reife, rote Beeren erinnert. Frucht und Holz-Aromen, sind auch immer noch im guten Gleichgewicht. Sein langer Nachhall so wie sein dezenter Abgang, wirken unaufdringlich und elegant. Ein sehr sauber gemachter Margaux, ohne Ecken und Kanten. Vorsicht, hat er lange genug Luft gehabt, hat er Suchtpotenzial.
Am 27-05-2017 17/20 aus dem Veritas/Bordeaux/Riedel-Glas. Trinken bis 2030 und mehr.

   
2012

Château Bellevue De Tayac. Dunkles, klares Bordeauxrot. Das Bouquet mit Frische, bringt feine Holz-Aromen mit Noten von Kirschen. Wirkt im Bouquet noch etwas grün und unfertig. Im Gaumen sehr fein, elegant könnte man dem auch sagen, aber sicher mit mehr Frucht, als im Bouquet. Hält sich angenehm frisch und lang im Nachhall. Nach dem 2010 und der Übernahme durch die neuen Besitzer, ist der 2012 natürlich nicht der richtige Jahrgang um zu sagen, in welcher Liga es hier nun weiter geht, jedoch kann man sagen, das dieser Wein für ein 2012 Margaux, recht gut herausgekommen ist.
Am 04-11-2016 +15,5/20 aus einem Spiegelau/Bordeaux-Glas.
Nochmals. Diese Flasche war mit 1/3 verbraucht, bereits 2 Tage offen, worauf ich diese Notizen schrieb. Tief dunkles Bordeauxrot. Das Bouquet nach süssen Brombeeren, mit angenehm dezenten Holz-Röstaromen. Wirkt konzentriert, fast auf einen Punkt gebracht. Im Gaumen vollmundig fein, die Röstaromen präsenter als im Bouquet. Nobles mit Kraft ohne Abgang, jedoch mit unendlichem Nachhall. Diese Flasche war frisch geöffnet etwa 16/20 Wert. Jetzt ist er ein Margaux in Bestform.
Am 20-07-2017 16,5/20 aus dem Sommelier/Chianti/Riedel-Glas. Trinken jetzt bis 2030.